Peter Giesecke – Entführung in eine bessere Zukunft

15,00 

inkl. 7 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Ich bin kein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft. Dieser leicht abgewandelte Spruch aus Goethes Faust reflektiert das Schicksal einer Gruppe von Wissenschaftlern und Ingenieuren, die von einer islamistischen Terrorgruppe auf eine einsame Insel in Indonesien verschleppt werden, mit dem klaren Auftrag, fünf Atombomben zu bauen. Es gelingt ihnen, nach Fertigstellen der Bomben diese in letzter Sekunde zu zerstören und zu entkommen. Aber die Entführer haben einen Plan B. Dieser gelingt und stürzt die Welt in ein Chaos. Die Geschichte beschreibt, wie es der Menschheit gelingt, sich aus diesem Chaos zu befreien und eine bessere Zukunft zu schaffen.“

Mit diesen Worten des Klappentextes macht der Autor auf seinen Roman aufmerksam.

Beschreibung

Peter Giesecke – Entführung in eine bessere Zukunft

Tradepaperback    400 Seiten   15  €

ISBN: 978-3-940928-30-6

Ich bin kein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft. Dieser leicht abgewandelte Spruch aus Goethes Faust reflektiert das Schicksal einer Gruppe von Wissenschaftlern und Ingenieuren, die von einer islamistischen Terrorgruppe auf eine einsame Insel in Indonesien verschleppt werden, mit dem klaren Auftrag, fünf Atombomben zu bauen. Es gelingt ihnen, nach Fertigstellen der Bomben diese in letzter Sekunde zu zerstören und zu entkommen. Aber die Entführer haben einen Plan B. Dieser gelingt und stürzt die Welt in ein Chaos. Die Geschichte beschreibt, wie es der Menschheit gelingt, sich aus diesem Chaos zu befreien und eine bessere Zukunft zu schaffen.“

Mit diesen Worten des Klappentextes macht der Autor auf seinen Roman aufmerksam.

Entführung in eine bessere Zukunft“ von Peter Giesecke ist ein Buch, das die Leser überzeugen wird. Der Hintergrund dieses zum Teil autobiographischen Kriminal-Romans ist die Entführung von Wissenschaftlern und Ingenieuren. Der Autor erzählt eine spannende Geschichte, die nicht nur mit seinem Lebensgefühl und seinen Erfahrungen erzählt wurde.

Weltweit wird ständig das drängende Thema Terrorismus aufgegriffen. Die Welt scheint nach erneuten Angriffen stillzustehen. Die Menschen stellen sich dabei immer wieder die gleichen Fragewörter: Wieso, weshalb, warum?

Peter Giesecke greift diese Fragen auf, verpackt sie in eine spannende Geschichte.

Hier geht es um einen Ingenieurs, der auch nicht anders als andere Menschen unverhofft vom islamistischen Terror überrascht wird. Im Mittelpunkt steht der Ingenieur Jörg Breithaupt. Von Terrorristen entführt wird er in eine Gruppe weiterer Entführter integriert, die Atombomben für einen Terrorakt herstellen sollen. Ziel der Terroristen ist es, nicht Milliarden Euros zu erpressen, sondern die ungläubige Menschheit von Christen und anderen zu schaden und zum Teil auszulöschen. Mehr durch Logik und persönlichem Engagement, als durch Heldentum oder Berechnung gelingt es den Entführten den Anschlag zu verhindern und die Bomben zu zerstören. Dabei fängt es zuerst recht harmlos an, bis auf der Insel, auf der die Entführten untergebracht sind, die ersten Menschen ermordet werden. Die Entführten wähnen sich sicher, wenn sie sich scheinbar dem Willen der Entführer beugen. Insgeheim arbeiten sie jedoch an einem Plan, den Bau oder besser, den Einsatz der Bombe zu verhindern. Dann jedoch schleusen die Terrorristen einen Verräter in die Gruppe ein.