Der Dom zu Worms

12,95 

inkl. 7 % MwSt.

Das Buch verdankt seine Entstehung dem Interesse des Herausgebers an alten Gebäuden und alten Texten. Nachdem er einen Vergleich zwischen dem Dom von Aachen, dem Dom von Speyer und dem Dom zu Worms gelesen hat, entschloss er sich alte Texte zu den drei Domen zu suchen und neu herauszugeben. Inzwischen sind Der Dom zu Aachen und Der Dom zu Speyer erschienen. Der Dom zu Worms stellt den dritten und letzten Teil dar. Die historischen Materialien die hier vorgestellt werden befassen sich nur mit dem Dom zu Worms Die drei Texte stammen aus den Jahren 1857, 1890 und 1897. Sie bilden eine Auswahl aus dem, was an Materialien vorlag. Das Zeitaufwändigste war dabei die Übertragung aus der Frakturschrift.

Die Geschichte des Domes ist sehr interessant und gleichzeitig hilft es, die Geschichte besser zu verstehen und lebendig zu halten.

Beschreibung

Historisches Deutschland

Nr. 18

Der Dom zu Worms

Taschenbuch        227 Seiten        12,95 €

ISBN: 978-3-96286-059-2

Das Buch verdankt seine Entstehung dem Interesse des Herausgebers an alten Gebäuden und alten Texten. Nachdem er einen Vergleich zwischen dem Dom von Aachen, dem Dom von Speyer und dem Dom zu Worms gelesen hat, entschloss er sich alte Texte zu den drei Domen zu suchen und neu herauszugeben. Inzwischen sind Der Dom zu Aachen und Der Dom zu Speyer erschienen. Der Dom zu Worms stellt den dritten und letzten Teil dar. Die historischen Materialien die hier vorgestellt werden befassen sich nur mit dem Dom zu Worms Die drei Texte stammen aus den Jahren 1857, 1890 und 1897. Sie bilden eine Auswahl aus dem, was an Materialien vorlag. Das Zeitaufwändigste war dabei die Übertragung aus der Frakturschrift.

1857 Kunstgeschichtliche Darstellung des Domes zu Worms. Verlag von Daniel Schmidt

1897 Der Dom zu Worms Und seine Wiederherstellung Von Baurat Professor Hofmann J. G. Herbert’scher Hofdruckerei

1890 Burchard I., Bischof zu Worms Inaugural – Dissertation von Hermann Grosch Frommannsche Buchdruckerei